Neuro-Depesche 7-8/2014

CAVE bei SJS und TEN

Hohe Rezidivrate und Sterblichkeit

Patienten mit einem Stevens-Johnson-Syndrom (SJS) und einer toxischen epidermalen Nekrolyse (TEN) haben ein hohes Rezidivrisiko und versterben auch sehr häufig daran. Dies geht aus einem aktuellen Research Letter kanadischer Ärzte hervor, die diese potenziell tödliche Komplikation über zehn Jahre beobachteten.

Dieser Artikel ist nur für Angehörige medizinischer Fachkreise zugänglich. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos - es dauert nur eine Minute.

Anmelden
GFI Der Medizin-Verlag

Anschrift

GFI. Gesellschaft für medizinische Informationen mbH
Paul-Wassermann-Straße 15
81829 München

Telefon: +49 89 4366300
Fax: +49 89 436630210
E-Mail: info@gfi-online.de

Copyright © 2015, GFI | AGB | Sicherheit und Datenschutz | Impressum